2 Kommentare Gib deinen ab

  1. »Jarmusch zelebriert die Poesie der kleinen Dinge, die Nuancen des Immergleichen; noch nie war er stilistisch so nah an den Arbeiten des lakonischen Finnen Aki Kaurismäki.« | »Oder sollte es am Ende genügen, einmal in der Woche ins Kino zu gehen, und sei es in einen alten Schwarz-Weiß-Film?« | Ich liebe Kaurismäki. Da wird „Paterson“ zur Pflicht. | LG

    1. Bin noch ganz ergriffen und sprachlos ….

Schreibe eine Antwort zu Red Skies Over Paradise Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.