Amsterdam … die Springerin auf Reisen (11)

Am Tag vor dem Abflug wollte sie nochmal den Strand ausgiebig genießen. Stadt hatte sie in der ihren im Grunde eh genug. Obwohl ja jede über ihre wirklich eigene Seele verfügt, und Amsterdam hatte da etwas, das der ihren doch sehr entsprach.

So putzte sie ihr Gefieder, gewissermaßen, und schritt dann los, ging an den smarten Einfamilienhäusern vorbei und kam mit einem sehr freundlichen Bewohner ins Gespräch, der seinen gerade mal vier Monate alten Mops ausführte. Er kenne Wien, erzählte er, er sei vor einigen Jahren dortgewesen. Er hätte es sehr gemocht …

Dann ging es weiter an der „Strandfestung“ vorbei, die in den Himmel aufragte und von Möwen umkreist wurde  ….

_DSC1767 (3)

… und schließlich, nach einem ausgedehnten Strandspaziergang landete sie im Restaurant, das sie bereits am ersten Abend entdeckt hatte und gönnte sich ein wundervolles Currygericht und vor allem ein schönes Glas Bier … genoss die Musik aus den Lautsprechern, denen genau die richtige Lautstärke entsprang. Die Klänge verliehen der Szenerie etwas ausgesprochen Roadmoviehaftes  …

Das erste Lied war gleich mal ….

Sie spürte, sie war grad jetzt grad richtig … Mehr konnte sie dazu grad nicht denken oder fühlen …

Und dann noch einmal die Stadt …

Die Sonne strahlte besonders neu nach einem besonders heftigen Regenguss …

… eine Fortsetzung folgt noch.

15 Kommentare Gib deinen ab

  1. Danke, froit mich, dass gefällt :o) …

  2. mcralf sagt:

    Du hast einen guten Musikgeschmack 😉

  3. Dank dir, waldwanderer, sehr :o) ! Ja, ich fand den Ganesha auch besonders hübsch … drüben der Buddha, hüben der Ganesha, und vor mir das Meer, was will mensch mehr ;o) ….? Dir noch einen schönen Abend!

  4. schreiblaune sagt:

    Noch herzlichen Dank!

  5. waldwanderer sagt:

    der himmel auf dem „strandfestung“-foto sieht umwerfend aus!!!
    und eine sehr hübsche ganesha figur 😉
    schönen tag heute für dich!

  6. :o) :o) ! Grüß mir die Stadt!

  7. UP sagt:

    bin quasi schon los 😉

  8. Nix wie hin! Herzliche Grüße!

  9. UP sagt:

    Ich glaube, ich möchte jetzt auch mal nach Amsterdam.

  10. Schöne Träume! Silvia

  11. schreiblaune sagt:

    Mmmmmh, Hühnercurry kling köstlich! Ich hatte damals in Amsterdam nur Fish & Chips. Sollte nach deinen Berichten irgendwann mal wieder hin. Danke und liebe Grüße zur Nacht, Susanne

  12. Vielen herzlichen Dank, das froit mich wirklich sehr :o) !!! Es war ein Hühnercurry. Und ja, die Stimmung war … !!!! Herzliche Grüße!

  13. schreiblaune sagt:

    Danke für deine tollen Berichte aus Amsterdam. Ich empfinde das so, als würde ich selbst bei Bier und Currygericht sitzen (was für eines war es denn?). Und: Roadmovies liebe ich! Diese Stimmung muss sagenhaft gewesen sein.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.