The War On Drugs – Nothing To Find

The War On Drugs – Nothing To Find Wir können der eigenen, inneren Wildnis nicht entfliehen, selbst wenn wir sie im Außen zerstören. Warum ängstigt sie uns so, wollen sie nicht nur zähmen (Freundschaft schließen, lieben), sondern ihr den Garaus machen (sterben werden wir ja sowieso!)? Die Wege, die wir uns selbst erschließen könnten, in…

Robert Glasper Experiment – Fever (Feat. Hindi Zahra)

Robert Glasper Experiment – Fever (Feat. Hindi Zahra) Sie war überrascht über die Entschlossenheit, mit der dieser Fuß voranschritt, als wüsste er genau, wohin es ging … / she was surprised at the determination with which this foot advanced, as if it knew exactly where it was going….

Unbedeutende Augenblicke / Insignificant Moments (Ende/The End)

The Flow · Daniel Norgren English translation below. Ist ein Atemzug unbedeutend? Ein Wimpernschlag? Ein Schritt, ein Geruch, ein Sonnenstrahl? Noch haben wir Zeit. Doch. Haben wir. Die große Frage ist: wie nützen wir sie? Es ist manchmal eine Gratwanderung, aber: wir dürfen, sollen uns zeigen, aber warum wollen oder sollen wir das? Was ist…

Unbedeutende Augenblicke / Insignificant Moments (9)

Angelo De Augustine – All Your Life English translation below Das Verblassen aller menschlichen Architektur vor der Natur. Burgen, Schlösser, Kathedralen, Museen … alles Staub, streng genommen. Wir wollen, die Natur passe sich unseren Bedürfnissen an? Weil wir die Krone der Schöpfung seien? Wären wir das, könnten wir uns nicht selbst vernichten, aber dazu sind…

Unbedeutende Augenblicke / Insignificant Moments (8)

Patrick Watson – The Great Escape Träumt ihr auch von einer Welt mit Städten, so grün wie Wälder? Mit atmenden Böden, auf denen die Menschen barfuß laufen (können, wenn sie wünschen)? Schon klar, dass Strukturen notwendig sind, wenn so viele verschiedene Gleiche einen Raum bewohnen, Rücksichtnahme auf Bedürfnisse wie die der Ausgelassenheit und auch der…

Unbedeutende Augenblicke / Insignificant Moments (7)

Wildnis mitten in der Stadt, was für ein kostbares Juwel. Mehr!!!! Mehr davon! Für unsere Kinder! Für uns selbst. Für alle Wesen. Für die Welt. Anstatt immer neue Betonwüsten zu erschaffen, denkt euch Möglichkeiten aus, die Wildheit zu erhalten, die für alle Seelen so notwendig ist. *** Wilderness in the middle of a town, how…

Unbedeutende Augenblicke / Insignificant Moments (4)

Gumpendorfer Straße, Wien/ Vienna English translation below Die Teigtaschen dort wollte sie probieren. Unbedingt. Nicht heute, aber bald. Gemächlich radelte ein Essenslieferant vorbei, schien gar keine Eile zu haben. Vielleicht befand er sich ja bereits auf dem Nachhauseweg. Irgendetwas war an diesem Nachmittag besonders in Ordnung. Vermutlich das Licht, die Welt wirkte mild, ruhig, wie…

Unbedeutende Augenblicke / Insignificant Moments (3)

English translation beneath.  Sie wurde manchmal unsichtbar, und da sah sie die meisten Dinge: wenn sie sich selbst „verlor“, gewann sie den größten Einblick. Immer wieder neu. Sie war einzigartig, wie ein Schneekristall, ein x-beliebiges Blatt eines x-beliebigen Baumes, unwiederbringlich wie ein einzelner Atemzug, betrachtet von außen, mit einiger Distanz, und dennoch so unbedeutend wie…

Unbedeutende Augenblicke / Insignificant Moments (2)

English translation below. Es schien ihr wichtig, gerade in diesen Zeiten, den Zauber, der jedem Augenblick innewohnte, nicht „festzuhalten“, denn das wäre ein Widerspruch, sondern … zu versuchen, zu ZEIGEN, wer denn sehen wollte, was sie auf ihre Weise sah, was durch die Linse, auf dem den Bildschirm sich veränderte in einer geheimnisvollen Zusammenarbeit verschiedenster…

Unbedeutende Augenblicke / Insignificant Moments (1)

Und dann kam sie an (alltägliche) Orte, die sie schon so ewig kannte, und immer wieder überraschte sie die Frische des Augenblicks, ein Farbton, der alles in einem ganz neuen Licht erscheinen ließ, ein Hauch, ein Ton, ein Lachen, ein Gesprächsfetzen, der Glanz im Haar einer Vorübergehenden. Museumsquartier, Wien. *** And then she passed by…

Was sind wir / What Are We

please see english translation beneath Die Welt zu spalten, in Opfer und Täter. Oh, in Opfer und TäterInnen. Ja, auch Täterinnen. Das Denken: Vorteil. Wo Vorteil, da auch Nachteil. Hierarchien. Natürliche und UNNATÜRLICHE. Absurditäten Wir sind ALLE mENSCHEN GEBORENE. Um zu sterben. Alle. Ausnahmslos. AUSNAHMSLOS. *** To divide the world, into victims and perpetrators. Oh,…