On The Road …

Wir fuhren, fuhren, fuhren und hörten Musik. Mehr gibt es eigentlich nicht zu berichten, Schweigen – Gold …     

Wasatch Mountains

Wir fuhren los, in östliche Richtung. Der Himmel war von einem geradezu unverschämten Blau, Wolkenbänke türmten sich dramatisch um die Gipfel der Berge. Wir wanderten im Schnee. Folgten dem Little Cottonwood Creek. Als Wienerin kenne ich die Alpen ganz gut, deren schroffe Schönheit und so weiter und so fort. Die Berge hier: sie haben ein…

An European Travelers Views

Der Abend senkte sich herab über Salt Lake City. Ich trabte vom Supermarkt zu meiner Unterkunft, todmüde von all den Eindrücken des Tages, die nachwirkten. Ein Mann, etwa Mitte Fünfzig, mit dickem Bauch und schlechten Zähnen, murmelte etwas von „Rainclouds“. Ich nickte, meinte, dadurch wäre das Licht besonders. Er lächelte. Die Freundlichkeit der Leute, denen…

First Impressions of a Shy European Traveler

Seltsam vertraut, beunruhigend fremd. Ich gehe und schaue und sehe. Ich erkenne das Land der Hoffnungen und Träume. Ich sehe die Realität. Ich sehe die Wirklichkeit, die ich mit meinen Sinnen erkennen kann. Einen Ausschnitt einer viel größeren, umfassenderen. Ich kann nur meinen persönlichen Blick auf die Welt anbieten, als meinen Anteil an der unendlichen Vielfalt. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft…

Und jetzt, bitte …

… an die Arbeit und lasst uns aus der Vergangenheit wirklich lernen. Es liegt viel Arbeit – im Großen wie im Kleinen – vor uns. Vor jedem von uns, wirklich jedem.

Was wird dieser Tag der Welt bringen?

Welchen Weg werden wir einschlagen? Ich kenne nur meinen eigenen … es ist ein Weg eines leidenschaftlich schlagenden  Herzens das der Welt gehört Die Welt ein einziges großes pochendes Herz das unendlich viel bluten kann Das Blut vergossen wie Tränen? Oder wie Regen auf einem Feld in dem der Samen der Freude und des Mitgefühls…

Vollmond in Wien – Full Moon in Vienna

Soeben tauchte aus den Kulissen der Stadt nein den Schatten derselben ein großer, runder Mond hervor ganz ernst und ergreifend schön sehnsuchtsvoll viel versprechend täuschend echt das Licht der Sonne der Mond ein Gaukler? Ein Spiegel Bild und Erinnerung an uns die Sehnsucht geht auf und unter gehen wir Himmel hilf und lass uns nicht…

A Window Without A View …

Don’t worry, after they have renovated the house there will be view again. You will see the road and the mountains and the sea. Again  and again and again … as long as you wish. And your life lasts. And then? We’ll see …

Changes

They show the truth of being.

Ich seh‘ dich …

… siehst du mich? Was sehe ich wenn ich dich betrachte? Mich selbst? Dich? Uns? Die Welt? Was nur, sehe ich, siehst du, sehen wir? *** Sehen wir? Oder träumen wir? Träume ich? Träumst du? Wer träumt, wer ist? Was wird sein, was ist bereits? Was ist nicht? Vor allem, wann und wo? Wie? Warum? Ach Herz,…

Sei mutig!

Warte nicht auf etwas das womöglich nie kommen kann weil du dich nicht traust Spring! Sei wie der Tropfen im Brunnen im Wasserfall im Meer. Nimm und gib.

Fröhliche Fülle

X Endlich! Aus dem Vollen Schöpfen! *** Warte nicht auf Erlaubnis wo du einfach tun kannst was du bist.

Geflügelte Wesen

Du bist müde, mutlos? Auf, hinaus, hinauf! Himmelwärts stürmend, die Erde erobernd in liebender Glut! Lass dich nicht hängen, Seele, es dämmert bereits ein neuer Tag herauf und beginnt ein weiteres Kapitel im Buch deines Lebens. Du bist müde? Dann leg‘ dich schlafen, dein Haupt auf ein  weiches Kissen, träume süß, und morgen schwinge dich…

Fading

Only youth fades away eventually, beauty stays, with clarity. So, why worry?  

Dornenstab

Wenn du behutsam bist, tun die Dornen nichts, denn die Dornen tun nichts. Tust du der Rose weh, erinnert sie dich daran, dass du dir jeden Schmerz, den du anderen zufügst, selbst antust.

Roses

Always surprising individuals …

KALIMA

Zerstörung, Chaos: Kein Versprechen mehr, sondern Ankündigung des Neuen. Zuerst: leer werden. Daher, begrüße KALIMA, die Göttin, die dir deine Wünsche erfüllt und verneige dich vor ihr.

Revival

Don’t be afraid to meet your own shadow love it it will melt and become light too

Ich bin dir ja …

… so zugeneigt! So lange schon fasziniert mich dein Antlitz, (und mich deine Gestalt …!) dass wir beide Fels geworden sind, einander zugewandt und ineinander versenkt. Wir wachsen zueinander hin. Zeit rauscht vorbei wie ein stetig fließender Strom. Und wir? Sind noch da.  Das Bleibende im Wechsel. Lassen uns nicht stören aneinander … die Zeugen mögen…

A Song for …

Foto von Andreas T., weiter bearbeitet von mir. Macht Spaß … , danke!

Pink Sky?

What’s the real colour of heaven? Blue? So very blue?

Das Wiederfinden …

… des eigenen Weges durch das Dickicht der Zeit und dessen Geist. Was immer das bedeuten mag. Jeder Schritt zählt. Auch das Innehalten und Lauschen, Betrachten, Fühlen. Spitzt eure Ohren! Wahrnehmung, so vielfältig und wahr wie die Menschen, die leben. Und dennoch ist fataler Irrtum möglich.

The Spirit of Time

What phenomenal forms and shapes will follow? We have to let go anyway. It is our choice: Joy or bleakness.  

Tender Force

The beauty of simplicity *** The will to be *** The power to survive *** The strength to leave when time has come

Von der Fülle

Es dämmert bereits der Tag herauf. Die Nacht muss weichen, mit ihr die Enttäuschungen von gestern. Das Gold in den Wolken verspricht neue Fülle. Solange du weißt, was diese WIRKLICH  ist, kann dir nichts geschehen. Jetzt ist Licht. Der Abend wird kommen, früh genug. Auch darum  brauchst du dich nicht zu sorgen. Die Nacht wird…

Freedom

truth is freedom freedom is truth if they are not neither love is nor can be

Spirited Sky

Heavenly creatures? They say home is where your heart is. But if you lost it you are homeless. I wonder how often  you can loose your heart and find a home again.

Schatten braucht Licht

Mit jedem Sonnenuntergang verlieren sich auch die Schatten, lösen sich auf, verschmelzen mit der Dunkelheit. Mit jedem Lichtstrahl der einen neuen Schatten wirft wird dieser neu geboren. Und vergeht. Sieh zu, wie schnell. Und lerne.