Sommer in Wien / Summer in Vienna (13)

Lastschiff auf der Donau. Es war nicht zu leugnen: Herbst nahte. / Cargo boat on the Danube. It couldn’t be denied: fall came closer. © Silvia Springer  

Gehen, Sehen … (11)

Sie verabschiedeten sich, vereinbarten, wann sie sich wiedersehen würden. Dann wanderte sie in der Mittagshitze einmal mehr durchs Ungargassenland. Auch um diese Uhrzeit waren alle Straßen so gut wie menschenleer. Das lag wohl nicht nur an den Temperaturen oder daran, dass es sich um einen frühen Samstag Nachmittag handelte. Sie strich durch Seitengassen. Augustsommerhitzenstimmung. Es…

Gehen, Sehen … (7)

Obdachlos im Sommer … sie fragte sich, wieviele warme Tage und Nächte es dieses Jahr noch geben würde. Es gab Menschen, die konnten nicht in Wohnungen leben. Die hielten es auch im Winter nicht in geschlossenen Räumen aus, riskierten lieber zu erfrieren, als irgendwo scheinbar eingemauert zu sein. Es gab Menschen, die wollten sich nicht…

Letzte Tage dieses Sommers

Es war noch Sommer, aber schon fielen die Blätter von den Bäumen und welkten in Brückenritzen vor sich hin, vergilbten, wurden trocken und zerstäubten schließlich. Tränen, vom letzten Regen übrig geblieben, säumten Spinnweben wie funkelnde Edelsteine. Der Fluss darunter strebte seiner Mündung zu, einem größeren Fluss, ihre Wasser vermengten sich und somit floss er weiter…

Haselreife, Fortsetzung

Und als die Haselnuss reif war, hatte sie das Ende der Täuschung gerade überlebt. Etwas Wesentliches hatte seinen Abschluss gefunden, ein Schmerz begonnen, aber was blieb, war der Samen für etwas Neues. Bilder stiegen in ihr auf, als sie durch die spätsommerlichen Felder streifte, mit ihrer Kamera ausgerüstet, ihrer Therapeutin, einer der besten, die es geben…