Gehen, Sehen … (11)

_DSC4496 (2)
Wien, Hetzgasse/Blattgasse
_DSC4504 (2)
Wien, zwischen Geusaugasse und Czapkagasse
_DSC4506 (2)
Wien, zwischen Geusaugasse und Czapkagasse

Sie verabschiedeten sich, vereinbarten, wann sie sich wiedersehen würden. Dann wanderte sie in der Mittagshitze einmal mehr durchs Ungargassenland. Auch um diese Uhrzeit waren alle Straßen so gut wie menschenleer. Das lag wohl nicht nur an den Temperaturen oder daran, dass es sich um einen frühen Samstag Nachmittag handelte. Sie strich durch Seitengassen. Augustsommerhitzenstimmung. Es war geradezu brütend heiß. Sie konnte nur langsam gehen. Und suchte immer die Schattenseite auf, wohl, um wieder einmal das Springen darüber zu üben.

 

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. E. sagt:

    was für tolle Bilder. Da bekomme ich direkt Lust nach Wien zu fliegen. Liebe Grüße aus Hamburg 🙂

    1. Danke dir sehr :o) … auch herzlichen Gruß aus Wien nach Hamburg!

  2. Die Gegend ist mir sehr vertraut 😉👍

    1. :o) :o) :o), Grüßi, Herr Moser!

  3. simonsegur sagt:

    Ich kann leider nicht jede Bilderfolge kommentieren, möchte aber hier mal sagen, dass mir Deine gehende und sehende Folge mit ihrer typisch für Dich schwarzweiß oder farblich verzerrten Ästhetik und ihrer kosmischen Weite sehr gefällt. Meinen Dank!

    1. Kosmische Weite. Wow. Ich werd‘ grad bis über beide Ohren rot, oder so. Auf jeden Fall vor lauter Froide. ICH habe zu danken, DIR!

  4. Ulli sagt:

    Schattenspringen mag ich und diese Gassen auch, da würde ich wohl auch gerne stromern…
    liebe Abendgrüße
    Ulli

    1. Na, Wien is‘ ja wirklich nich‘ aus der Welt … :o) :o) :o) !!!

      1. Ulli sagt:

        🙂 stimmt und ich kenne dort Menschen 😉 lach und weg

      2. Und schattenspring :o) !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.