Lernen

_dsc2318-g-c

Wir haben solche Angst

davor,

verwundet zu werden,

dass wir Harnische anlegen.

Mauern um uns herum bauen.

Undurchdringlich.

Für den Schmerz (hoffen wir).

Dabei vergessen wir,

dass große Schönheit

nur durch unsere Bereitschaft

den Schmerz,

der passiert,

anzunehmen

entsteht.

Was klein war,

kann nun groß werden

und ergreifend,

nicht nur äußerlich

schön.

Es berührt.

Die Seele.

Es kommuniziert

einfach,

durch seine reine

Existenz.

Wir sehnen uns nach Schönheit,

und glauben (und hoffen)

Sicherheit

böte

Liebe.

Doch Liebe

kann nur wachsen

in der Freiheit

das zu werden,

was sie wirklich

ist.

Nicht das, was wir oftmals

zu wünschen

glauben.

Wenn wir lieben,

was wir sehen,

es annehmen

in seiner

ganzen Art,

ohne Urteil darüber,

wie es vielleicht

zu sein

hätte,

zerspringt der eherne Harnisch

um unser Herz

(auch eine Rüstung aus reinem Gold ist ein Panzer)

und das Herz

kann endlich sein,

was es wirklich ist:

DURCHLÄSSIG!

Und wie ein

stetig (und manchmal auch reißender)

fließender

heilender

Fluss.

Der durch das Tal des Lebens

fließt

und fließt

und fließt

und schließlich

mündet

im MEER …

virging-river-2

9 Kommentare Gib deinen ab

  1. ingeborgthoring sagt:

    Liebe löst Angst auf und macht mutig, das muss man erst mal begreifen …

    Gefällt 1 Person

    1. Ja … dazu sind wir wohl da … um das zu lernen … immer und immer wieder neu … einen schönen Sonntag dir :o) ….

      Gefällt 2 Personen

      1. ingeborgthoring sagt:

        Kleine Kinder können Angst so leicht überwinden, wenn Eltern einfach nur da sind und unterstützend zusehen …

        Gefällt 1 Person

      2. Ja, ein wirklich liebevoller Blick kann tatsächlich Wunder tun …

        Gefällt 2 Personen

  2. Das ist ein schöner Adventsgedanke, den du liebevoll fomuliert hast.

    Gefällt 1 Person

  3. Danke dir sehr, liebe Sylvia, froit mich :o) ….! Einen wunderschönen ersten Advent wünsche ich dir!

    Gefällt 1 Person

  4. Ja, das ist traurig, aber ein normaler Reflex, um sich vor erneuter Verletzung zu schützen. Aber ich hab da meine eigene Stragegie entwickelt: Jeder bekommt bei mir eine Chance und möglicherweise auch eine zweite. Schön geschrieben. Ist das so von dir gewollt, dass du die großen Abstände zwischen den Zeilen hast: Ich arbeite mit einer anderen Zeilenschaltung, drücke immer zuerst Shift und halte diese Taste fest, dann Retourn und so werden die Zeilen enger. Ist aber nur ein liebgemeinter Ratschlag, bei dir nicht dringend notwendig.

    Lass es dir gut gehen, LG PPschen ❤

    Gefällt mir

  5. Schönes Bild. Das Zulassen, das Fliessen der Gefühle.
    Liebe Grüsse. Priska

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank :o) ! Auch schöne Grüße, Silvia

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s