Eine lange Geschichte …

Ich habe Erzählungen gelauscht über den Mythos eines Volkes, das nach langer Zeit der Blüte schließlich sich auf dem absteigenden Ast befand. Anfangs schlich die Not unbemerkt in die Leben Einzelner, denen man die Schuld für ihre Misere in die eigenen Schuhe schob, bis so viele der Schuh drückte, dass keine Ausrede mehr möglich war…

Gedanken zur Lage uns’rer Welt und … zur Liebe.

Angesichts der Lage dieser Welt: wieviel Berechtigung hat sie, die persönliche, ganz private Liebe? Wieviel Raum darf sie einnehmen, und wo hört sie auf unpolititsch zu sein, wo oder wann wird sie – die „weltlose“ Liebe – zur Vogel-Strauß-Strategie um der Lieblosigkeit, die so herrscht, so sehr herrscht in der Welt, noch einigermaßen scheinbar, illusionär…

Das Neue Jahr / The New Year

Noch so neu, voller Möglichkeiten und Geheimnisse, verheißungsvoll! / So new, full of possibilities and secrets, promising. *** Dein Leben: ein Weg, den wirklich noch niemand vor dir gegangen ist. *** Your Life: a path truly never been walked on by anyone before you.

Der Wilde Ritt des Jahres …

Es war ein wildes Jahr, ein großes, bewegendes, beunruhigendes, unglaublich schönes und trauriges, ein glückliches Jahr. Es war ein Jahr unseres Lebens. Ein Jahreskreislauf, der beginnt, wenn in der Zeit der größten, dichtesten Dunkelheit, in der knisternden Kälte klammer Äste und Zweige nach allerlängster klirrender Nacht das Licht neu geboren wird, Richtung Sommer hin, der…

L.I.E.B.E. – die persönliche Mutmaßung der Silvia S.

Ich maße mir nicht an, über Liebe jemals ein Wort schreiben zu können, das selbst Sinn machen würde oder wenigstens einigermaßen sinnerklärend wäre, obwohl ich – und zwar seit ich denken kann – mich stets mit diesem Begriff auseinander setzte. Was war das: Liebe? Später, nach einigen scheinbar missglückten Versuchen in Sachen „Liebe“ schrieb ich…

Tanz

das Leben tanzt einen Reigen und manchmal scheint es als würde es erstarren nein es verlangsamt sich nur die Bewegung entzieht sich der Sichtbarkeit aufmerksamen Beobachtern offenbart sie sich wie könnte auch das Leben jemals nicht sein? und wie frag ich mich und dich könnte dieser Reigen je vollendet  sein?  

Lernen

Wir haben solche Angst davor, verwundet zu werden, dass wir Harnische anlegen. Mauern um uns herum bauen. Undurchdringlich. Für den Schmerz (hoffen wir). Dabei vergessen wir, dass große Schönheit nur durch unsere Bereitschaft den Schmerz, der passiert, anzunehmen entsteht. Was klein war, kann nun groß werden und ergreifend, nicht nur äußerlich schön. Es berührt. Die…

Die Große Heilige Wunde

Die große Schlucht Würde ihre Namen In den Winden Flüstern Auf ewig Ihr beider Lied Singen Liebende in Talmulden Innehalten Und horchen Ihrer Leidenschaft Ein weiteres Denkmal Setzen Das war Und konnte niemals mehr Ungeschehen Werden Die Schlucht Entstanden als Große Wunde Lächelt Aus Schmerz Kommt Liebe & Leben Selbst die Lust Schreit Was Willst…

I Am Buffalo

I am Like a buffalo Roaming across the land Taking chances Where they are No plan No  control From my side Not even trust Only Deep deep Instinct And Surrender to love Commitement for life Dedication for art Then the flow Is

Novemberrosen

Rosen im November, ergreifend, in ihrer leicht verblühten Anmut. Besondere Würde gewonnen durch das Anwelken ihrer Blütenblätter. Der Ergebenheit geschuldet, die sie ihre Köpfe leicht senken und nicht mehr so frech und schönheitsstolzgewohnt in den Himmel recken lässt. Demut echter Königinnen. Gebroch’ne Zweige und herbstwindzerzaust: offenbarte Verwundbarkeit. Gerade darin, in ihrer Zerbrechlichkeit, liegt ihre Kraft und Unzerstörbarkeit,…

Tore

Wenn der tosende Lärm um dich herum verstummt und die Welt verblasst verschwommen wird und du entrückst in eine Nische des Nichts aus dem wir alle kommen und in das wir wieder eingehen werden … was dafür Tor ist kann für jeden ein anderes sein …

Hüterin

Sie passt auf wenn die Zeit reift wird das Feuer wieder entfacht aber was wüssten wir vom Tag gäbe es keine Nacht?

Kleiner Schatten / Small Shadow

Aber ein großes Werk … … letztendlich kommt es auf das Licht an, welches den Schatten wirft. Und sollten wir nicht daraus lernen, dass, steht die Sonne am höchsten Punkt, es kaum mehr Schatten gibt? *** But a great piece of art … … it’s the light throwing the shadow evnetually. Shouldn’t we realize: when…

Baby, I Believe In Miracles

They are like bubbles in the air, shiny and bright. They dissolve,  they burst asunder, but they rise,  so they do exist. And sometimes they remain much longer than expected! Life’s a bubble, let’s give it colour and spice. Then, only then, when time has come, it may dissolve or burst asunder. But then and only then, with a…

Lebendigkeit!

Sie atmete durch und auf. Der Wald lud ein. Das eigene Leben, das größte aller Abenteuer, der gefährlichste aller Dschungel und Gebirgszüge, der Steppen und Wüsten, lockte und rief.  Dem Leben war es egal, woher sie kam und seit wann sie auf seinen Pfaden wandelte. Neu geboren, jeden Tag, mit jedem Atemzug, den sie tat….

Nameless God of All

To love  one own’s heart and soul is a sacred quest I seek the Holy Grail within myself I an arrow and God the bow target  life itself  

Der Sommer errötet

Der Sommer  kommt in die Jahre und errötet in seiner Reife pure Lebendigkeit bis hinein in den Tod den es vermutlich so gar nicht gibt wie wir es meinen lasst uns furchtlos leben und lieben und so unsere Angst besiegen

Past ’s Spirit

The Shadow of yesterday lace dress like a wedding gown lost soul searching watching out with hollow eyes dry like desert and a heart like stone but burning no green leaf nothing left but hope and  pain when, oh when will heart  fly  again?  

Gedanken

Liebe ist Praxis und völlig unromantisch dafür wirklich und  wahr

Das scheinbare Ende nur

Liebe verschwindet nicht. Ist sie scheinbar nicht mehr da war sie nie  anwesend. Ist deine Liebe weg? Nein? Die andere? Ja? Wo war diese Liebe, je? Alles nur Vorstellung. Liebe tut. Sie plappert nicht. Sie zeigt sich grade in Zeiten  der Not. Bleib in der Liebe. Sie führt und weist. Dir Deinen  Weg. Ins Vertrauen.  …

Love, the Dragon

Love stays even  when everything  seems to devastate your mind, your soul, your bones and body. Love remains what it is. People may change and situations alter, but  Love simply is. Can we bear  her? Love? The most tender of the dragons but the most fiery when she’s  hurt.  

Letzte Tage dieses Sommers

Es war noch Sommer, aber schon fielen die Blätter von den Bäumen und welkten in Brückenritzen vor sich hin, vergilbten, wurden trocken und zerstäubten schließlich. Tränen, vom letzten Regen übrig geblieben, säumten Spinnweben wie funkelnde Edelsteine. Der Fluss darunter strebte seiner Mündung zu, einem größeren Fluss, ihre Wasser vermengten sich und somit floss er weiter…

The Very Secret of Avalon

As the mist rises on the lakes surface I feel as if I’d enter the island of Avalon crossing the water on the bark of endless love holding in my hands the bloodfilled grail the seekers of love were so desperately trying to find behold the grail is your heart nothing else freely given gift a…

Haselreife, Fortsetzung

Und als die Haselnuss reif war, hatte sie das Ende der Täuschung gerade überlebt. Etwas Wesentliches hatte seinen Abschluss gefunden, ein Schmerz begonnen, aber was blieb, war der Samen für etwas Neues. Bilder stiegen in ihr auf, als sie durch die spätsommerlichen Felder streifte, mit ihrer Kamera ausgerüstet, ihrer Therapeutin, einer der besten, die es geben…

Vergangenheitsbewältigung

Ausbrechen! Das Gespinst, das staubige, zerreißen. Die Fesseln: nur Illusion.  Wie lange habe ich daran geglaubt, ein heiliges Gebot zu erfüllen, indem ich mein Selbst verleugnete? Und welchen Frevel habe ich dabei in Wirklichkeit begangen?

Brilliant Days

I found something in myself unexpected but irrestistable: the world’s love for me I just looked at what was spreading before me curious and humble and found everything what is within me too and I am within world one heart among …  _______________________________________________________ Picture made by George Gonzales (thank you for being such a great…

Schweifen

Sie ließ den Blick schweifen. Das Tal lag vor ihren Füßen, breitete sich aus wie ein duftender wertvoller schwerer Teppich. Sie tat einen Schritt nach dem anderen, ging den Weinberg hoch. Auf dem Weinberg. Setzte sie sich in den Schatten einer Rebe und blickte hinab. Es tat gut, oben zu sein, einen Überblick zu haben….

Fortsetzung der Haselnussreife

Sie kam am Haselnussbaum vorbei, wenn sie zum Fluss ging, der eigentlich nur ein Flüsschen war. Daher konnte sie jedesmal einen Blick auf den Stand der Haselnussreife werfen. Diese ging langsam aber beharrlich vonstatten. In der Zwischenzeit fielen die letzten überreifen Marillen von den Bäumen, es kugelten noch einige aufgeplatzte und still vor sich hin…

Die Hasel (Fortsetzung der allmählichen Ganz-Werdung der Zeit)

Die Haselnüsse reiften langsam heran. Die Tage kamen und gingen. Mit ihnen die Sonne und der Regen, Wind und Wetter, in allen ihren Höhen und Tiefen. Die Vorgänge der Natur waren ein perfektes Spiegelbild ihres Inneren, sie durchlebte intensive Freude und ebenso Wut und Trauer, Enttäuschung, Erschöpfung … sie hatte das Gefühl, sich in einem…

Confusion

Growing so fast it’s taking my breath blooming petals turning into seed which can be blown away even a slight breeze can pull me apart but the walls of ego are crumbling and falling and the good seed can fall, too onto the soil and soon there will be another flower but of course she…

To Be. Silent.

Sometimes there is a lack of words. A different kind of communication then takes place. It’s a time of  miracles and wonders. Keep looking out for those. They still ARE.  All around. You choose. Dear, no dearest! Hearts. *** Foto von Kerstin Bormann, weiter bearbeitet von mir.  Danke, liebe Kerstin!

Das allmähliche Ganz-Werden der Zeit

Es wurde ihr bewusst, dass sie das Heranreifen der Haselnuss würde beobachten können. Dankbarkeit stieg in ihr hoch. Und der Gedanke, was für ein Geschenk die Zeit doch sei. Nicht deren Zerstückelung, sondern als Dasein im Raum, inmitten der Erscheinung der Dinge, als Teil eines Ganzen, nicht überschaubar, nur erlebbar im Jetzt, dem allerkleinsten Stück…

Schatten und Licht

Liebevolles Betrachten einfacher Dinge. Oh, wie wesentlich! Wie beredt das Blatt, der Baum, das Licht, und oh, wie verschwiegen der Schatten, und sanft!              

Heaven’s Secret

Behinde those clouds there’s always sky everlasting not blue but pitch dark and in this seemingly bleak blackness in reality are contained all the colours of all the worlds so: why worry? If it is dark for the moment you have all the light in yourself break through and shine be one of sun’s rays…