Der Wilde Ritt des Jahres …

newbornlight

Es war ein wildes Jahr, ein großes, bewegendes, beunruhigendes, unglaublich schönes und trauriges, ein glückliches Jahr.

Es war ein Jahr unseres Lebens.

Ein Jahreskreislauf, der beginnt, wenn in der Zeit der größten, dichtesten Dunkelheit, in der knisternden Kälte klammer Äste und Zweige nach allerlängster klirrender Nacht das Licht neu geboren wird, Richtung Sommer hin, der jetzt noch wie ein allzu ferner, fast unvorstellbarer Traum, nicht einmal eine Ahnung ist.

Ende für die Einen, Anfang für die Anderen. Ein Kreis für jene, die wissen. Wir legen mit sanft gewordenen, liebesvollen Herzen unsere Hände in den Schoß und warten auf der Ofenbank. Sehen zu, wie die Jungen tanzen, hoffen, weinen, klagen, feiern. Wollen halten, vermeiden den Schmerz, aber wissen auch hier: ein jeder Mensch hat das Recht, selbst zu leiden. Und ebenso die Kraft, aus dem Leid wie ein Phoenix aus der Asche emporzusteigen in Freude hinein, die gar nicht vorstellbar, nur mehr erfahrbar ist, MystikerInnen allesamt, jawoll.

Ich vertraue.

Auf die Kraft in dir. In mir. In uns. Auf das, was liebt, in uns allen.

Auf das, was Wunder auch heute noch möglich macht. Und jeden Tag die Gelegenheit schenkt zu erkennen: das Leben ist schön, so wunderschön.

Wir brauchen nur eines tun: lieben. Wenn wir lieben, leben, gebären wir, werden immer wieder neu geboren, jeder einzelne von uns, mit jedem Atemzug, in jedem Augenblick, als wären wir ein einziger ständig werdender Leib einer Gottheit, die alles übersteigt, wirklich alles, was wir glauben zu kennen … und im Übersteigen alles umfasst und … einfach IST. Du auch. Vergiss das nicht.

ghosttrees

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ohhhhh! Dank dir :o) !!!!! Herzlichen Gruß zu dir!

  2. Hab vielen Dank, liebe Sylvia! Auch dir einen wirklich guten Rutsch mit sanfter Landung und viel Grund zur Freude!
    Herzlichst, Silvia :o)

  3. Schön geschrieben – so intensiv und gleichsam sensibel. Hab einen guten Start in das neue Jahr.

    Herzlichst,
    Sylvia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.