Zahltag / Payment Day

Grade noch war sie die Letzte in der Schlange, aber zahlen musste sie doch. Warum also ungeduldig sein, dachte sie und nützte den Augenblick.

***

She had been the last in the queue, but in the end she had to pay after all. So why being impatient, she thought, and seized the moment.

©  Silvia Springer

 

17 Kommentare Gib deinen ab

  1. die-wege sagt:

    „der kopf ist rund. damit das denken die richtung wechseln kann“ [F.Picabia] da wir jedoch fast nur noch in rechteckigen bildern denken, wo der focus begrenzt ist auf den bildausschnitt, schaffst du es mit deinen fotos ( in dieser serie ) durch ungewöhnliche perspektiven den blick zu erweitern, auf das was außerhalb des fotos liegt, obwohl ich es nicht kenne, versuche ich jedes mal es mir vorzustellen. man könnte es eine „narrative“ ( erzählende ) fotografie nennen. prompt höre ich den einwand „das tun doch alle fotos !“ NEIN, wenn man beliebige projektion mit erzählweise gleichsetzten mag? denn das langweiligste foto KANN eine geschichte erzählen, FALLS diese im kopf der betrachtenden entsteht.

    1. diespringerin sagt:

      Weißt du, du hast mir mit diesem Kommentar eine ECHTE Freude bereitet, denn eigentlich betrachte ich mich als Geschichtenerzählerin, habe immer Geschichten GESCHRIEBEN, schon bevor ich lesen und schreiben konnte, bis ich dann im Weglassen von … na, ich immer weniger treffende Worte fand bzw. nicht auszudrücken vermochte, was eh unaussprechlich ist … usw. usf. … aber wenn ich dann lese, höre, dass die Bilder anregen, eigene Geschichten zu SEHEN, die von dort ihren Ausgang haben, bin ich schlicht und ergreifend glücklich.
      … die Frage stelle ich mir auch, was es ist, das einer Erzählung (welcher Art auch immer diese sein mag, mündlich, schriftlich, bildlich …) ihre Lebendigkeit verleiht, einen quasi anzieht, hineinzieht, in Bann zieht … es hat weniger mit Perfektion einer Technik zu tun … beruht auf einer Wechselseitigkeit … einer Stimmigkeit oder so was in der Art, … und ja, der neugierige, lebensbejahende und vielleicht in gewissem Sinne demütige Blick findet auch in einem Staubkorn ein Universum, nicht wahr?

      1. die-wege sagt:

        das freut mich sehr.
        diese art der reflektion, ob bilder oder sprache, hat mich immer umgetrieben. einst als grafik-designer, später schreibend, in künstlerischen prozessen, in der fotografie und nicht zuletzt als lesender – da entsteht, ich nenne es der kürze zuliebe, eine meta-reflektion – erzählende geschichten im sinn und den bildern selbst.

  2. diespringerin sagt:

    Die Tasche, ein Lieblingsteil …. :o)

  3. mcralf sagt:

    Schicke Schuhe und interessante Tasche 😎

  4. kowkla123 sagt:

    ich hoffe, du bist gut in die Woche gestartet?

    1. diespringerin sagt:

      Danke, ganz gut, auf dem Weg zur Genesung! Wünsche auch dir noch eine wundervolle Woche!

  5. Gut gegürtet und beschuht! 🙂

  6. Jo Wolf sagt:

    Schöne Beschäftigung während der Warterei 🙂

    1. diespringerin sagt:

      Mehr als Beschäftigung, eigentlich ein Tun. :o) … Sogar das Warten, das tatsächlich ein Ei ist, aus dem so vieles schlüpfen kann, das lebendig ist :o) …. herzliche Grüße aus Wien!

      1. Jo Wolf sagt:

        wunderschönes Bild, das Ei! 😀 herzliche Grüße aus Dortmund nach Wien!

      2. diespringerin sagt:

        Danke, einen schönen Abend noch! :o)

      3. diespringerin sagt:

        :o)

    1. diespringerin sagt:

      Dank dir, Lu, sehr! Lieben Gruß, Silvia

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.