Die Springerin in Kopenhagen / Springerin in Copenhagen (1)

Wonderful Copenhagen, please click to see and hear

Das war das Erste, das sie von der Stadt sah: / That was what she saw first of that city:

English translation below

Die Stadt lag unter dicken Nebel, der sich allmählich lichtete. Zeitweise wusste sie nicht, regnete es oder war die Luft einfach nur so feucht, dass sich winzige Wassertröpfchen auf ihr Gesicht legten? Manchmal wehte ein heftiger Wind, aber da sie gut ausgerüstet war, tat das nichts zur Sache, erhöhte den Lustfaktor des Reisens sogar. Es verschlug sie nach Klovermarken am ersten Tag, sie verlief sich in Kleingartenanlagen entlang dem Stadgraven, fragte Passanten, wo sie sich gerade befände. Diese gaben sehr freundlich und etwas amüsiert Auskunft. Sie ging und ging und ging und ging. Es wurde Abend, sie strolchte durch Christiania und fand schließlich zurück auf bekannte Pfade, die zu ihrem Guesthouse führten.

Als sie fast dort angelangt war, just als sie die Vor Frelsers Kirke passierte, kam die Sonne zwischen den Wolken hervor und tauchte die Stadt in ein zauberhaftes Licht.

DSC_0284 (3)

The city lay under thick fog, which gradually cleared. At times she did not know did it rain or was the air just so humid that tiny drops of water fell on her face? Sometimes there was a strong wind, but since she was well equipped it did not matter and even increased the pleasure of traveling. Sie went there and there on the first day, lost her way, asked passers-by for where exactly she was right now. They gave her very friendly and also slightly amused information. She rambled through Klovermarken and at that time of year and day quite lonely allotment gardens along the Stadsgraven. It was evening, she darted through Christiania and finally found back on familiar paths which led to her boarding house.

When she was almost back, just as she passed the Vor Frelser Kirke the sun came out above the clouds and bathed the city in a magical light.

© Silvia Springer

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.