Himmel!

_DSC7681 (2)

Wohin verschwindet das Blau des Himmels,

wenn es Nacht wird?

Ist es sein Kleidungsstück bei Tag? 

Und des nachts hüllt er sich in Schwarz?

Mit Sternen und  dem Mond

als seinen Schmuck.

Des Tages Blau ganz schlicht.

Manchmal verbrämt mit weißem Hermelin.

Von Zeit zu Zeit in Asche getaucht.

Je nachdem.

So wie auch die Nacht sich in graue Seide hüllen

oder schamlos nackt sein kann.

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. missparkerc sagt:

    Ja, aber ich brauche immer eine Muse und viel Emotion, dann entstehen bei mir die besten Gedichte. Herzliche Grüße und es freut mich, wenn du dich freust. 🙂 Caroline

  2. Da wo die Inspiration herkommt, ist unerschöpflich viel, liebe Caroline, genug für uns alle! Freut mich so sehr, dass es dich anspricht!!!! :o)

  3. Danke dir, freut mich sehr, dass es dir gefällt! Ja, das Foto habe ich auf meinem Weg zu den Steinhofgründen aufgenommen. Herzlichen Gruß auch!

  4. Ein wunderschönes Bild…! Hast du das gemacht? Und wo wurde es aufgenommen?
    Auch das Gedicht finde ich sehr schön!
    Lieben Gruß!

  5. missparkerc sagt:

    Das Foto, deine treffenden Worte, die Stimmung, alles wunderbar. 🙂 Danke, liebe Silvia. Ich freue mich, dass du so viel Inspiration hast. Magst du mir nicht etwas von deiner abgeben? Herzliche Grüße, Caroline

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.