Von der Unbezähmbarkeit

_DSC0466 (3)

Wenn du genau hinschaust, ist das Wilde noch da. Egal, wie sehr sie versuchen, diese Welt zu regulieren, die Natur zu „kultivieren“, ihren chaotischen Formen eine missverstandene Klarheit und Linearität abzugewinnen … sie wird letztendlich obsiegen, selbst wenn wir Menschen dieses Juwel im Weltall tatsächlich zerstören können vor seiner Zeit. Es wird einfach neue Formen annehmen, viele Formen, wie seit jeher.

Oh, es wird vielleicht wie im Traum unsere Namen flüstern. Denn ganz gleich, wie furchtbar wir mit unserer Erde umgehen, wie sehr wir sie treten und ihr trotzig alles entreißen, weil wir glauben, ein Recht darauf zu haben, wir sind ihr entsprungen und somit ein Teil von ihr, und weil die Erde ein Samenkorn im All ist, gehören wir dem Sternenstaub an und weil das so ist, werden auch wir tatsächlich ewig sein.

Alles was wir jemals tun hätten sollen war es zu lernen, wie man richtig liebt … wir sind hier auf der Durchreise, meine lieben Seelen, nur auf der Durchreise und nichts gehört uns. Am Ende wartet auf uns alle der Tod. Auf uns alle.

Bis dahin, lasst uns l(i)eben.

_DSC0477 (3)

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. :o) … dank dir!!!! Herzlich.

  2. So einfach und weise und so wahr !

  3. Danke & für dich auch liebe Grüße!

  4. :o) … ! Herzlichen Gruß zu dir hin!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.