Gehen, Sehen …. (12)

  Wie erstes Herbstlaub wirbelten die Mütter mit den Kindern an ihren Händen über die Mariahilferstraße. Was würde geschehen, wenn sie sie losließen, später einmal? In welche Welt würden sie geschickt, entlassen, freigesetzt? Ich wünsche jedem Kind, einen, zumindest einen Menschen zu haben, der es einfach liebt. Oder Menschen, die in der Lage sind, Liebe…

Das Ende einer Kerze / Candle’s End

Das Verschwinden der einen Gestalt erlaubt das Erscheinen einer neuen. Auch diese ist nur vorübergehend in dieser Welt. Wozu also festhalten an … ja, woran eigentlich? *** The dissolving of one shape allowes the appearance of another. Also that one is in this world only of temporary nature. So why do we hold on … yes,…

Feel the Wind, the Storm …

… let life touch you, go through you, to be able to let it go in the end, the very end, but only at the end, & not before!    

She Walks Her Ways …

Strength & Weakness are both true. She moves forwards, always NOW. No Grievance. That’s behind her. Love’s her choice. There she goes … … listening carefully to the Universe’s heartbeat, following her very own song of life.

Des Zaunes Auge – The Fences Eye

wachsam folgt es dem vorüberziehenden Wanderer zu beschützen den im Teich ruhenden sanften Drachen des Lichts (…) treuer Wächter seines Herrn von Wind und Wetter gezeichnet nichtsdestotrotz standhaft der Liebe durchlässiges Herz das kann kein Schlingendraht verhindern vielleicht hält dieser auch nur aufrecht was zueinander gehört …

Schönheit / Beauty

Erde spiegelt Himmel, Himmel umhüllt Erde. / Earth mirrors Sky, Sky infoldes Earth.

Leeres Herz

… ist jenes. welches sich – noch voll – hungrigen Seelen zur Nahrung darbietet. Es dauert keine Sekunde und es ist leer. Anders als die Nussschale, die  – einmal leergefressen und fallen gelassen – nur mehr eins werden kann mit dem steinigen Boden, kann sich das menschliche Herz wieder öffnen und neu füllen. So lange es…

„Flow“

Kümmert sich der Fluss um die Qualität des Fließens, während er fließt? Kümmert es das Wasser, das fließt, ob die Bedingungen passend sind oder nicht? Es fließt, es schlängelt sich, es untergräbt, bricht durch, überschwemmt, versickert, wird Dunst und Regen. Die Energie fließt, ob ich nun bereit bin oder auch nicht. Selbst wenn mein Körper…

Light & Shadow Are Lovers

Try to seperate them then you know one can’t be without the other how should they, & how would you, know what they are if the other one did not exist?

Listening With Everything I Am

sometimes it takes all the strength to keep on listening to the very own heart and grit forgetting that heart always is universe (not only world) life is continuously calling

Rom(e)

  Was hätte er uns heute zu sagen? / What would he tell us today? 2008

There is no time, really.

So, what has no beginning, will never end … … that’s why in real there is only love. Have faith, no doubts.

Das Leben …

… will einfach gelebt werden. Das eigene Leben ist dein wahres Kind, dein Selbst, und erst, wenn du es aushältst in seiner Leere und trotzdem liebst mit seiner ihm innewohnenden Schönheit … nein, nicht erst dann lebst du, aber du lebst … einfacher, liebevoller, sanfter. Solange wir unser eigenes Leben/Kind anbrüllen, negieren, verletzen, verdammen, sind…

Von der Unbezähmbarkeit

Wenn du genau hinschaust, ist das Wilde noch da. Egal, wie sehr sie versuchen, diese Welt zu regulieren, die Natur zu „kultivieren“, ihren chaotischen Formen eine missverstandene Klarheit und Linearität abzugewinnen … sie wird letztendlich obsiegen, selbst wenn wir Menschen dieses Juwel im Weltall tatsächlich zerstören können vor seiner Zeit. Es wird einfach neue Formen…

Der Wind und die Blüten

Das Licht und die regenschwangere Luft. Die Zweige, die sich um das Gitter schlängeln. Blätter, noch jung, die wie ein Gebet sich an den Himmel wenden. Alles zusammen eine Poesie des reinen Seins.  

Eine Idee Sommer

Raschelnd, jeder Schritt näher an den persönlichen Himmel. Wie sieht deiner aus? Hast du einen?

Love

I did not find any reason not to love you scrutinizing my own soul I found my heart was growing in loving you though you were not here anymore in my heart there is this chamber reserved for you no not reserved you live there

Eine lange Geschichte …

Ich habe Erzählungen gelauscht über den Mythos eines Volkes, das nach langer Zeit der Blüte schließlich sich auf dem absteigenden Ast befand. Anfangs schlich die Not unbemerkt in die Leben Einzelner, denen man die Schuld für ihre Misere in die eigenen Schuhe schob, bis so viele der Schuh drückte, dass keine Ausrede mehr möglich war…

Da leuchtet die Hoffnung am Strauch

Wenn die gespeicherte Kraft von Sonne und Erde vom Boden hinauf es in die Zweige schafft, dort die ersten Blüten  schon fast  zur Öffnung drängt, dann flüstert der ungestüme  Frühling der noch scheu-unerwachten Blüte zu: Bald! Blühst du ganz! Sie glaubt noch zu träumen, doch ihre Zeit ist schon da. * Erwache, ehe du es…

Noch ist es Winter

Da und dort lässt sich ermattet und ausgelaugt die Vergangenheit nieder und reminisziert auf eisigem Grund. Der letzte Sommer ist weit. Der kommende auch. Das Herz sehnt sich und hofft auf den Frühling. Selbst der lässt auf sich warten. Obwohl hier und da er erste Zeichen setzt. Geduld.

Gaia wartet … / Gaia waits …

sie ist ganz still bevor der Frühling kommt sammelt konzentriert die Kräfte ihre Träume des Universums Samenkörner in den Boden gelegt sie wurzeln bereits nur wir können das noch nicht sehen wer fühlt der weiß ohnehin welche Träume sind wir? Züge in Bewegung oder abgestellt auf scheinbar totem Gleis? wie kann das sein? „Tod“ mitten in…